Der Lerbacher Künstler Werner-Joachim Schatz (1911-1998) schuf 1980-82 diese Tür aus Bronze, die er „Tür der Hoffnung“ nannte.
Die Themenwahl blieb dem Künstler überlassen.
In der Kunstgießerei Barth in Rinteln wurden die Türelemente gegossen.
Die Darstellung des Heiligen Abendmahles überspannt die darunter befindlichen Reliefbilder nebst den diesen zugeordneten Bibeltexten.
Heiligen Abendmahl
Tod und Trauer (links)      Liebe (rechts)

Tod und Trauer
der „Verlorene Sohn“ (links)     “Barmherzige Samariter“ (rechts)

Verlorene Sohn (links) Barmherzige Samariter( rechts)
die Verzweifelten (links) und     und die Einsamen (unten links und (rechts)

die Verzweifelten (links) die Einsamen (rechts)

Bei der Vergrößerung der Türöffnung für den Einbau wurde ein gotischer Sandsteinbogen freigelegt.

Heute schließt er den oberen Bereich der Tür ab.

Tür der Hoffnung


Textbearbeitung:
© Dr. Heidrun Gunkel; Werner Harms und Helmuth Hendeß
Fotos
© Werner Harms und KG St. Aegidien und Kirchenkreis Harzer Land


Geschichte | Turm | Hahn | Orgel | Taufe | Grabplatten und Epitaphe |
Kasettendecke |Kanzelaltar | Glocken | Fenster | Tür
Startseite


Gefällt dir dieser Artikel? Teile ihn auf Facebook !
Erst wenn Sie auf der nächsten Seite auf den entsprechenden Teilen-Button klicken, werden Informationen an Facebook in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen von Facebook.
Letzte Aktualisierung am 02.09.2019 12:18 Uhr
© 1999 - 2019 | Ferienwohnung Balogh